Ausgraben um die Albizzia herum

 

albizzia van vliet

Blüten von Albizzia julibrissin (Sander van Vliet, Niederlande)

Wir haben vorne im Garten einen Baum namens Albizzia julibrissin stehen, der zierliche Blätter hat. Dieser Baum wird auf Deutsch Schlafbaum genannt, weil er nachts oder bei Trockenheit seine Blätter zusammenklappt. Andere Namen für diesen Baum sind Seidenakazie oder Seidenbaum: wie leuchtend lachs- bis rosafarbige Wattebällchen wirken die Blüten, wenn der Baum während der Sommermonate zart duftend blüht. Der schnell wachsende Baum, der ursprünglich in Asien, Japan, Pakistan, im Iran und im Himalaya beheimatet ist, gehört zu der Gattung der Mimosengewächse.

Dieser Baum ist in ihrer Jugend frostempfindlich, sehr trockenresistent und erinnert uns an wärmeren Gegenden. Während unsere Bauarbeiten hat unsere Albizzia schon mehrmals Attacken von LKW-Hebekrane, wenn Paletten mit Baumaterialien geliefert wurden, überlebt. Oder aber sie wurde gepiesackt während Baggerarbeiten. Jedenfalls hat sie gelitten und ein paar Äste verloren, leider.

IMG_8258 klein

Unser blühende Albizzia julibrissin

Neben dieser wunderschöne Albizia julibrissin stand früher der zweite Bambus. Die Bambus Pflanze war schon entfernt worden, aber die Wurzeln lauerten noch im Erdreich. Es wurde wieder eine Grube gegraben und diesmal wurde nicht gesiebt (das würde zu lange dauern) sondern ist die Erde samt Bambuswurzeln entsorgt. ‘Glücklicherweise’ blieb die Arbeit des Säubern der Grube. Obwohl ich mittlerweile eine Expertin geworden bin im Erkennen von Wurzeln, ähneln sich die Wurzeln vom Bambus und vom Albizzia leider sehr…….wir müssen abwarten wie gut wir die Bambuswurzeln entfernen konnten.

IMG_8372

Die zweite Bambus-Grube

Unsere Wegeführung haben wir jetzt schon mehr als die Hälfte realisiert. Was noch zu erledigen bleibt ist der Teil zwischen Rondell und Straße. Dieser Teil der Wegeführung läuft genau dort wo der zweite Bambus stand. Da es einen beachtlichen Höhenunterschied zwischen Straße und Rondell gibt, wird in diesem Teil der Wegeführung eine Treppe geplant. Da unser beliebter Albizzia daneben steht, sind beim Ausgraben auch Wurzeln des Baumes entfernt worden. Hoffentlich ist der im Stande sich gut zu erholen von unseren Quälereien; wie gut, das wird uns die Zeit bringen…..

IMG_8377

Wie der Garten nach dem Ausgraben aussieht…

IMG_8387

Unser ‘neuer’ Eingang (Sigash, D)

Die zweite Hälfte der Wegeführung ist auch ausgegraben worden…….das Chaos im Garten hat seinen Höhepunkt erreicht! Ich muß ehrlich zugeben, dass ich auch verzweifelte…….so viel Erde ist ausgehoben, so viel Steine umgesetzt, 2 Kabel durchgeschnitten, das Telefonkabel muss verlängert werden
……ich glaube, dazu sagen die Bilder mehr als meine Worte…….Das Timing ist perfekt: ein großes herzliches Dankeschön an den lieben Freunden, Verwandten und auch an denen, die ich gar nicht persönlich kenne, die mir alle eine tolle Reaktion auf den Beitrag von letzter Woche mit dem Mosaik geschrieben haben! Genau das habe ich gebraucht um wieder voller Energie weiterzumachen! Danke, danke!!!

Und so habe ich mit dem Fugen des Mosaiks angefangen…..viel Geduldarbeit, aber glücklicherweise liegt mir das, in einer Art ähnlich wie meine alte Liebe für Gewebekultur…….

IMG_8365

Ich habe mit dem Fugen des Mosaiks angefangen

P.S. Am 16. und 17. August findet der beliebte Pfälzer Gartenmarkt in Maikammer statt.

15. August 2014 von Sietske
Kategorien: Garten Design, Gartenbau, Gartengestaltung | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Lieve zus, ik vind het mozaik prachtig, dat is echt een super idee! Maar weet Je wat ik heel erg jammer vind ? Dat de “rotonde” niet helemaal rond is, dat hij quasi afgesneden wordt door het pad.

    • Lieve grote zus, dat klopt helemaal en wordt nog veranderd. Het is inderdaad veel mooier als het rondje volledig rond is!