Meine Geschichte von Sigash Gardens

Im ersten Teil meiner Geschichte habe ich  geschrieben, wie ich die Gartenarchitektur für mich wieder entdeckt habe. In diesem Teil beschreibe ich, was mein Anliegen und mein Faible in Sigash Gardens, in der Gartenarchitektur ist.

Was ist das Anliegen meiner Arbeit?
Das Ziel meiner Arbeit ist es, meinerseits einen Beitrag zur Harmonisierung unseres Planeten zu liefern: also ökologisch, grün, übereinstimmend mit und unterstützend zu den Bedürfnissen der Menschen, Tieren und Pflanzen in einer wohltuenden Umgebung.
Mir liegt es am Herzen, um in der Gartengestaltung aus östlichen und westlichen Kenntnissen heraus eine optimale Synergie herzustellen. Dazu arbeite ich u.a. mit Feng Shui, aber meine Entwürfe sind nicht im asiatischen Stil. Es ist meine Leidenschaft um mehr Harmonie im Garten und folglich auch im Leben der Menschen zu bringen.

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Erythrina, eine ‘Wow’-Pflanze

SDIM2147

Leichtigkeit von Stipa (Sigash, D)

Was ist mein Faible in dieser Arbeit?
Mein Stil in der Gartenarchitektur ergibt sich aus vier Richtungen, die mich geprägt haben.
* Zuerst war die Bewunderung für Gertrude Jekyll und Penelope Hobhouse, die Gärten in englischem Stil entwerfen. Besuche ihrer Gärten haben mich gelernt, wie man mit der Farb- und Formenvielfalt der Pflanzen und Blüte im Verlauf der Jahreszeiten malen kann.
* Desweiteren bin ich natürlich auch beeinflußt durch die Arbeit meines Landsmannes Piet Oudolf. In der ganzen Welt gestaltet er wunderbare, naturnahe Gärten, die in ihre Umgebung hineinfließen. Sein Stil wird gekennzeichnet durch eine bewegte Kombination von Gräsern mit einheimischen Pflanzen.
* Mit der Zeit hat mich die Umwelt immer mehr interessiert und somit auch der Stil von Beth Chatto aus England fasziniert. Sie entwirft sogenannte Kiesgärten, in denen sie Pflanzen aus der ganzen Welt, die alle trockenresistent sind, zusammensetzt und niemals bewässert. Darüberheinaus liebt sie extreme Differenzen in Blattgröße, was ihren Gärten das i-Tüpfelchen gibt. Übrigens, ein bekannter Deutscher Schüler von ihr ist Peter Janke.
* Und zu guter Letzt ist da noch mein langjähriger Bezug zu den asiatischen Gärten. Schon als Kind habe ich es geliebt Japanische Miniatur-Gärten zu basteln. Dieser Stil wird geprägt durch Ruhe, viel Grün und ab und zu einen Farbklecks. In solchen Gärten gibt es auch keine geraden Linien, die Wege sind kurvig oder schlängeln sich. Man könnte auch sagen, sie sind gestaltet wie die Wege des Lebens.
Meine Ansichten eines Gartens lasse ich mit den Vorlieben und Wünschen der Gartenbesitzer verschmelzen. Das Resultat ist wie ein maßgeschneiderter Mantel, der sich anschmiegsam um Sie legt. Perfekt ist es für mich, wenn man gar nicht genau sagen kann, was das Eigentliche ist, dass einem sich wohl fühlen lässt.

Harmonie Symbol

Verschmelzung der vier Garten-Stilrichtungen in Sigash Gardens. Links oben Beth Chatto, rechts oben Piet Oudolf, links unten klassische Englische Gartenarchitektur, rechts unten Japanische Gartenarchitektur.

Zusammengefasst:
* Ich liebe große Blätter und ‘Wow’-Pflanzen, aber unbedingt in einem Zusammenspiel, das Ruhe ausstrahlt;
* Ich liebe Überraschungen und Farben, aber elegant und schlicht gestaltet;
* Ich liebe Leichtigkeit und die Bewegung von Gräsern, aber in einem ganzjährig attraktiven Garten;
* Ich liebe es vereinzelt subtropische Pflanzen einzusetzen, aber nur in Harmonie mit der Umgebung und mit Rücksicht auf unseren kostbaren Planeten.

SDIM2297 kopie

Beruhigendes Grün von Dryopteris

SDIM2128-1024x682 kopie

Lagerstroemia, eine ‘Wow’-Pflanze

 

Wie erfolgt die Umsetzung durch Sigash Gardens?
Ich bringe meine Kreativität in Einklang mit den Wünschen der Garteninhaber in vollem Umfang ein.
* Mein Anliegen ist es, vielen Menschen einen Garten nach ihren Vorstellungen zu ermöglichen.
* Mein Wunsch ist es, Gartenliebhaber in ihrer Kreativität zu unterstützen.
* Mein Ziel ist es, mit meiner Unterstützung Ihre Gartenwünsche zu einem bezahlbaren Preis zu erfüllen.

Um die Umsetzung so einfach wie möglich zu halten und auch die kleinsten Wünsche zu erfüllen, habe ich verschiedene Pakete zur Auswahl zusammengestellt. So findet man beispielsweise Lösungen für folgenden Fragen:
“Wie kann ich in dieser dunklen Ecke wieder Lebendigkeit bringen?”
“Welche Pflanzensorten gedeihen hier am besten?”
“Wie kann ich dieses Beet in einen attraktiven Border umwandeln?”
“Wo kann ich die schöne Rose ‘Burgundy Ice’ bekommen?”
“Wie kann ich ein Mosaik in meinem Garten einbringen?”
“Wie kann ich meinen Garten selbst schöner gestalten”
Information über Sigash Gardens erhalten Sie unter diesem Link

 

Little things seem nothing,
but they give peace,
like those meadow flowers,
which individually seem odorless,
but all together perfume the air

Georges Bernanos

26. Dezember 2014 von Sietske
Kategorien: Garten Design, Gartenbau, Gartengestaltung, Interview | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Lieve Sietske en Maarten, wat een werk ,maar wat wordt het mooi!!!!
    Prachtig hoor!
    Als het af is komen we graag kijken.
    Helaas kunnen we niet meer helpen, de knietjes vinden dat niet fijn!!!
    Veel liefs en veel plezier met jullie mooie tuin.
    Luuk en Anita

    • Wat een rare vertaling !!!
      Ik schreef jullie dat ik het erg mooi vond jullie tuin.
      Hoop dat jullie veel plezier hebben met jullie inrichting van de tuin.