Pflanze des Regenbogens

Iris lila paars close 09

Eine Nahaufnahme von Iris x germanica (Sigash, D)

Die Pflanze des Regenbogens, welche wird das wohl sein? Mit dieser mythischen Beschreibung deute ich auf die Deutsche Schwertlilie, Iris × germanica, sie gehört zur Gruppe der Bartiris. Das typische Merkmal der Bartiris ist der bunte “Bart” aus feinen Pflanzenhaaren auf den hängenden Blättern. Das ‘Schwert’ im Namen ist leicht in ihren schwertförmigen Blättern zu erkennen.

800px-Iris_germanica_flower_detail

Detail der Iris Blüte mit gelbem Bart

Iris x germanica liebt einen vollsonnigen, warmen und trockenen Standort. Sie gedeihen auch noch in Böden, welche für viele andere Pflanzen zu karg sind. Diese Pflanzen sind beliebt wegen ihrer Robustheit, Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit. Bei der Pflanzung muss unbedingt darauf geachtet werden, dass der obere Rhizomteil noch sichtbar ist. Die Urform der Deutschen Schwertlilien stammt bereits selber aus einer Kreuzung und produziert nur selten Samen. Die ursprünglich vorkommende Deutsche Schwertlilie wurde mit ähnlich aussehenden nahestehenden Arten seit Anfang des 20. Jahrhunderts gekreuzt, was eine ungeheure Zahl unterschiedlichster Sorten hervorbrachte. Unter den Blüten der verschiedenen Kreuzungen sind fast alle möglichen Farbvarianten vertreten. Die Farbpalette der Blüten der Schwertlilien macht auch dem wissenschaftlichen Namen Iris Ehre, der im frühen Griechisch „Regenbogen“ bedeutet.

Iris lila paars 09

Iris x germanica in unserem Garten

In der Mythologie sind Schwertlilien Pflanzen der griechischen Götterbotin Iris, die die Seelen der Verstorbenen entlang einem Regenbogen in das Reich des ewigen Friedens zu führen hatte. Noch heute schmückt man im Orient Gräber mit weißen oder blauen Schwertlilien. In der christlichen Symbolik wurde die Blume Iris zur Überbringerin göttlicher Botschaften und der Regenbogen selbst zum Zeichen des neuen Bundes zwischen Gott und den Menschen.

d784608dcfc28db0e975958f24bb6f13

Bartiris unter einer Pergola mit Weinreben (Shiree Segerstrom, USA)

Mit Bartirissen kann man malerische Szenen kreieren, wie im Bild aus Kalifornien unter einer Pergola mit Weinreben.

IMG_9945

Das Haardter Schloss mit Bartirissen im Vordergrund

In unserem Dorf Haardt, Ortsteil von Neustadt an der Weinstraße, ist unterhalb des Schlosses auf einem ehemaligen Weinberg eine große Sammlung verschiedener Bartirisse zu sehen. Wunderbar dieser Anblick!
Und es geht weiter mit der Entstehung unseres Vorgartens.
Letzte Woche habe ich über unzählbare Steinchen im Garten geschrieben: wie eine liebe Freundin bemerkte ‘ihr seid steinreich’!

IMG_9955

Steine verhindern dass die Motorhacke ihre Arbeit macht

Das ‘Entsteinen des Vorgartens’ macht Fortschritte: wir haben immer weniger Schwierigkeiten mit dem Festlaufen der Motorhacke durch Steine. Wirklich,  unser Steinacker entwickelt sich in Gartenboden, das ist deutlich erkennbar!

IMG_9960

Erst wird die Erde nivelliert…

Die Arbeit des Auflockerns der Erde mit der Motorhacke ist großteils geschafft. Danach wurde die Erde innerhalb des Rings in dem die Gräser geplant sind, nivelliert. Und jetzt sind wir dabei, die karge Erde mit 10 Tonnen Kompost anzureichern…..

IMG_9930

….danach wird Kompost aufgebracht,

IMG_9963

….und jetzt sind wir so weit !

22. Mai 2015 von Sietske
Kategorien: Garten Design, Gartenbau, Gartengestaltung | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert