Sehenswertes: Ananas Kultur in England

Zwei Wochen her habe ich schon über Trebah Garden und Stonelane berichtet, zwei Gärten die wir während unseres Urlaubs in Cornwall in England besucht haben. In diesem Beitrag beschreibe ich einen anderen Garten, den wir uns in dieser wunderschönen Gegend angeschaut haben.

The Lost Gardens of Heligan

Vier Jahrhunderte lang war Heligan Besitz der Familie Tremayne. Ab dem ersten Weltkrieg ist es vernachlässigt worden und erst im Jahre 1990 wurde es mit Hilfe einer Machete wieder nach und nach entdeckt, also diese Gärten waren wirklich ‘lost’.

IMG_9209

Es gibt riesige Rhododendrons……

IMG_9232

… eine Hängebrücke im Jungle und herrliche Magnolien und Baumfarne

Diese Gardens of Heligan sind groß: es gibt riesige Rhododendrons, Camellias, Magnolien, Baumfarne, Bambus….. und einen Gemüse- und Blumengarten, einen richtigen Jungle samt Hängebrücke, einen Waldspaziergang und noch viel mehr. Außerdem gibt es viele Tiere (von Schweinchen bis Emus) und ist es für Kinder richtig attraktiv gemacht.

melon-yard-spring

Der ‘Melon Yard’, wo man rechts das Ananas Gewächshaus gerade noch sehen kann (James Stephens, UK)

Heligan Pineapple

Querschnitt des Ananas Gewächshauses (James Stephens, UK)

Einmalig ist das Ananas Gewächshaus. Früher war man wirklich angesehen, wenn man Ananas aus eigener Kultur servieren konnte; Ananasse wurden sogar ausgeliehen um Wohlstand vorzutäuschen! Es ist nicht einfach um so ein tropisches Gewächs zu kultivieren. In der Bauzeichnung ist erklärt, wie man die richtige Kulturbedingungen für Ananas mittels Pferdemist kreierte.

Heligan Pineapple 2

Ananas Kultur im Gewächshaus der ‘Melon Yard’ (James Stephens, UK)

Zuletzt darf natürlich ein Bild von einer Heligan’s berühmten und schön bewachsenen Matsch-Statuen, sogenannte mud Giants, nicht fehlen. Die Statue ‘Giant’s Head’ wurde gebaut um eine gigantische Baumwurzel zu tarnen, die zu groß war zum Begraben und zu schwierig zum Verbrennen. Das Gesicht ist modelliert mit Matsch, das Haar ist gestaltet mit Montbretien, seine Haut ist bepflanzt mit Soleirolia soleirolii und die Sommersprossen werden von Primeln verkörpert. Einfach originell, lustig und kreativ gemacht!

IMG_9258

The ‘Giant’s Head’ in Heligan (Sigash, D)

 

01. Mai 2015 von Sietske
Kategorien: Garten, Sehenswertes | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert