Stolz aus der Prärie

Gaura_Siskiyou_Pink.sized

Gaura lindheimeri ‘Sisikiyou Pink’

Aus der Prärie kommt ein besonderer Blickfang im Garten:es ist die Präriekerze, Gaura lindheimeri. Der Gattungsnamen der Präriekerze oder auch Prachtkerze leitet sich vom griechischen Begriff gauros (stolz) ab. Betrachtet man die Schönheit der grazilen Blüten, kann man sich kaum einen passenderen Namen für die 1850 eingeführte Pflanze der nordamerikanischen Prärien vorstellen.
Es existieren zahlreiche Sorten, hier beschreibe ich rosa-blühenden Sorten. Sehr gut erhältlich ist die Sorte ‘Sisikiyou Pink’. Wie kleine Schmetterlinge schweben zahlreichen, eleganten, schmetterlingsähnlichen Blüten an langen Stielen über dem Boden – und das den ganzen Sommer über. Die Knospen sind dunkelrot und die Blätter zeigen auch die dunkelrote Färbung.

Picture 001

Gaura lindheimeri ‘Stratosphere™ Pink Picotee’ (Jeanine Standard, USA)

Auch wenn sich jede einzelne, filigrane Blüte der Gaura nur einen einzigen Tag lang öffnet und schnell verblüht, so fällt dies in ihrem üppigen Blütenmeer gar nicht auf. Sie kann je nach Sorte 50 bis 150 cm hoch werden und bildet krautige Horste aus.
Die Gaura lindheimeri bevorzugt nährstoffarme Böden, die sehr durchlässig sein sollten. Darüber hinaus mag die Pflanze einen vollsonnigen, aber windgeschützten Standort. Bei Wind würden die dünnen Stängel mit den Blütenrispen sonst sehr leicht abknicken.

Gaura vd Kloet

Ein natürliches Arrangement mit Gaura und Stipa (Jacqueline van der Kloet, Niederlande)

Hitze und Trockenheit verträgt sie dafür sehr gut. Je mehr Sonne sie bekommt, desto üppiger blüht sie. Die Prachtkerze ist winterhart, benötigt aber bei zu starkem Frost etwas Hilfe durch abdecken mit Laub oder Reisig. Die Präriekerzen sind eher kurzlebig, erhalten sich aber meist durch Selbstaussaat.

Oben ist ein Bild von der holländischen Gartenarchitektin Jacqueline van der Kloet gezeigt, in natürlicher Umgebung mit Stipa tenuissima auf der Floriade in 2012. Unten ein Bild aus unserem eigenen Vorgarten, wo Gaura kombiniert wird mit Nepeta x faassenii, Echinops, Eryngium und Phlomis; auf dem Bild sieht man auch die chinesische Feuerschale, die wunderbar rostfarbig werden (die kann man über Sigash erwerben).

SDIM2424

Gaura mit Nepeta x faassenii, Phlomis, Eryngium und Echinops in unserem eigenen Vorgartem hinter einer gusseisernen Feuerschale (zu kaufen über Sigash)

14. August 2015 von Sietske
Kategorien: Garten Design, Gartenentwurf, Gartengestaltung | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert